Großer Muk

NEU: Verstärkung für den Kleinen Muk: der Große Muk 36W Combo.

Die aus dem Kleinen Muk stammende 2 ½ Kanäle umfassende Vorstufe wurde um umfangreiche Klangregler erweitert und die FX-Loop ist fußschaltbar.
Wieder in einem leichten, kompakten Combo-Gehäuse, bringt der Amp eine Klang-Fülle, die man von dieser Größe nicht erwarten würde.

 

  • NGM per 2121
    Grosser Muk
  • NGMC front per 1736 1000
    Großer Muk Portrait
    57x48x26cm (B/H/T), 20kg
  • NGMC rear per 1727 1000
    Großer Muk Rückansicht
  • NGMC Bedienung 1200
    Großer Muk - Bedienung
  • NGMC Clean
    Großer Muk - Clean-Kanal
  • NGMC Drive
    Großer Muk - Drive-Kanal
  • NGMC Master
    Großer Muk - Master-Sektion
    Mit FULL/HALF (Mittelposition = standby) & SE/PP sind 4 Leistungsstufen auswählbar.
    (SE = Single Ended = Class-A; PP = Push-Pull = Class-AB)
  • NGMC Speakers Bias
    Großer Muk - rückseitige Buchsen 1
    - Bias-Ampel
    - Speakers 4 - 8 Ohm
    - Line-Out (z.B. zusätzlicher Amp)
  • NGMC FX FS
    Großer Muk - rückseitige Buchsen 2
    - Effect-Loop
    - Boost-Level (Drive-Channel)
    - Fußschalter NFS4-G

Von bass-starken, weichen Jazz - Tönen od. brillanten & twangy angecrunchten Clean - Sounds über rotzig - bluesigen Crunch / Overdrive bis singenden, fetten High-Gain-Lead ist alles dabei. Und über den Fußschalter (Clean / Drive / Drive+Boost) abrufbar.

Auch der Grosse Muk bietet dank seiner 4 umschaltbaren Leistungsstufen in jeder Spielsituation von "Bedroom-Level" bis zur Club-Bühne einen satten, obertonreichen Röhrenklang mit Endstufensättigung.

Oder einfach nach Geschmackssache die unterschiedlichen Sound-Formungen in den einzelnen Leistungsstufen genießen.

Für größere Bühnen kann man mit einer Zusatz-Box die Lautstärkereserven noch deutlich erweitern. Eine passende 1x12"-Box ist bei uns erhältlich. Natürlich gehen auch diverse andere Zusatz-Cabinets von 4-16Ohm (Genaueres sh. unten).

Für Interessierte noch ein paar Details zu den Eigenschaften des Großen Muk:

Clean Kanal

  • Effektiv arbeitende Klangregelung bestehend aus Treble- & Bass - Regler, sowie Mid-Boost-Schalter.
  • Der Bright-Schalter bringt je nach Stellung des Volume mehr Höhen-Glanz oder „Twang" ins Spiel.
  • Je nach Soundvorstellungen (wirklich clean, "twangy" od. crunchig angezerrt) kann man mittels "Volume" quasi das Gain verändern & mit den Tonreglern (welche vor dem "Volume" sitzen) beeinflussen, welche Frequenzen mehr angezerrt werden. zB die Bässe weniger & die Höhen mehr - was z.B. bei „Volume" weit auf (Crunch) zu empfehlen ist.

Overdrive Kanal

  • Umfangreiche, effektive 3-Band-Klangregelung.
  • Boost-Schalter (fußschaltbar): hier wird eine zusätzliche Röhrenstufe hinzu geschaltet, was eine dichtere Zerrstruktur ergibt & bei hohem Gain einen sehr dichten, tragenden Lead-Sound erzeugt. Je nachdem, wie „fett", also basslastig die Gitarre oder der Tonabnehmer ist & es dadurch zu matschigem Ton bei den tieferen oder gedämpften Saiten kommt, empfiehlt es sich, den Tight-Schalter zu betätigen. Die Stärke des Boost kann rückseitig mit dem "Boost-Level" Poti noch individuell angepasst werden (Standardeinstellung mittig).
  • Tight-Schalter (gegen matschigen Ton): senkt im Eingangskreis der 1. Röhre die Bässe & einen gewissen Mittenteil entsprechend ab, damit der Ton schlanker wird & bei hohem Gain kein Matsch im Sound entsteht. (vor allem mit Hals-Humbuckern oft ein Problem).
  • Sound-Vorschläge:
    • mit Treble ganz auf Linksanschlag, Mitten voll auf & Bässe nach Geschmack erreicht man einen tollen, mittigen Sahne-Sound.
    • mit Treble sehr weit rechts & höchstem Gain sind sogar Old-School-Metal Sounds drin. Ansonsten ist von "dirty clean" über bluesige & rockige Sounds bis Fusion alles drin.

Global

  • Presence regelt die höchsten Höhen.
  • Die Effekt-Schleife ist per Fußschalter ein/aus schaltbar, seriell od. parallel einstellbar & für jedes erdenkliche Effektgerät gerüstet. Zur Anpassung kann der Sende-Level per Poti & die Return-Nachverstärkung in 2 Stufen eingestellt werden.
  • Reverb (fußschaltbar): für Clean & verzerrt separat einstellbar.
  • Der Endstufen-Ton-Charakter kann von "raw" (offen/bissig = Standard) auf "calm" oder "deep" umgeschaltet werden (ev. bei bestimmten Zusatz-Lautsprechern zu empfehlen)
  • Mittels 2er Schalter stehen 4 Leistungsstufen zur Verfügung:
    • Full / Half (Mittelstellung = Standby) schaltet die Betriebsart der Endröhren um, wodurch diese nur noch die halbe Maximalleistung abgeben.
    • SE / PP: SE (Single-Ended) = Class-A (nur eine Endröhre in Betrieb) / PP (Push-Pull) = Class-AB (beide Endröhren)
  • Der Grill aus Wiener Geflecht ist abnehmbar & hat einen integrierten Beam-Blocker (gegen die störenden harschen Höhen aus der Lautsprechermitte, bei erhöhter oder schräger Position)

Röhren

  • Vorstufe: 4x ECC83/12AX7 von Sovtek (V1, V2) & JJ (V3, V4).
  • Endstufe: 2x 6L6GC  / 5881 von Sovtek (EL34 od. KT66 können auch verwendet werden), einfache Bias-Einstellung (einen Röhrenwechsel kann im Grunde jeder selbst vornehmen, zum Einstellen des Bias ist hinten ein versenktes Poti angebracht & eine 3-färbige LED zeigt die richtige Einstellung an).

interner Speaker

  • Standard: Eminence 12" Wizard 8 Ohm. Sehr ausgewogen für alle Musik-Stile, stark im Bassbereich, nicht zu aufdringlich in den Hochmitten & Höhen, live gut durchsetzungsfähig, sehr guter Wirkungsgrad (laut!) (Keramik-Magnet)

externe Speaker

  • zusätzlich zum internen Lautsprecher kann man eine 8 Ohm Zusatzbox anschließen (dann beide an den 4-Ohm-Buchsen anstecken).
  • bei abgestecktem internen Speaker kann man alle möglichen Cabinets mit 4, 8, od. 16 Ohm anschließen.

Zubehör